Main area
.

Europäische Woche des Sports

statistik-sportbetreiben.jpg

Europa soll sportlicher werden!

Mit der Europäischen Woche des Sports will die Europäische Kommission alle Europäer und Europäerinnen ermutigen, aufzustehen und im Sinne von #BeActive aktiv zu sein. Die Bewegung wurde 2015 ins Leben gerufen und hat mittlerweile Millionen von Menschen in 32 Ländern inspiriert und bewegt.

Hintergrund für diese Initiative ist das stagnierende oder gar abnehmende Aktivitäts-Level der Bevölkerung in vielen Ländern. Der Mangel an körperlicher Aktivität hat nicht nur einen negativen Einfluss auf die Gesellschaft und die Gesundheit der Menschen, sondern führt auch zu wirtschaftlichen Kosten.

Hier soll die Europäische Woche des Sports ansetzen. Ziel der Europäischen Woche des Sports ist es, die Teilnahme an Sport und körperlicher Betätigung zu fördern und die Bevölkerung für die zahlreichen Vorteile eines „bewegten Lebens“ zu sensibilisieren. Sport und körperliche Betätigung leisten einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden jedes und jeder Einzelnen. Außerdem hat Sport das Potenzial, Toleranz in ganz Europa zu stärken und somit soziale Eingliederung zu fördern.

Die Europäische Woche des richtet sich an alle Menschen – unabhängig von Alter, Herkunft oder Fitness-Level – und soll Einzelpersonen, Behörden, Sportorganisationen, Zivilgesellschaft und den privaten Sektor zusammenbringen.

2015 und 2016 wurde diese Initiative in Österreich vom Sportministerium koordiniert, 2017 ist die Österreichische Bundes-Sportorganisation nationaler Koordinator der Europäischen Woche des Sports in Österreich.